2017

Herbstbasar 2017

DANKE…Besser geht’s nicht…der Herbstbasar war in jeder Hinsicht ein großer Erfolg. Eltern, Lehrer, Helfer und Schüler haben mit vereinten Kräften dazu beigetragen, dass der Basar wieder zu einer wundervollen Veranstaltung werden konnte.

Wir freuten uns über:

  • viele schöne Begegnungen innerhalb der Schulgemeinschaft, aber auch mit neuen Gästen und natürlich den Ehemaligen,
  • kulinarische Hochgenüsse in den verschiedenen Cafés,
  • strahlende Kinderaugen bei Puppenspiel, Märchenfrau und anderen Aktivitäten,
  • liebevoll gearbeitete Basteleien,
  • die Händler mit ihrem ausgefallenen Angebot,
  • das Lehrerspiel vom dicken, fetten Pfannekuchen und den Holzener Posaunenchor,
  • die lustige Musik unserer Schulcombo
  • und, und, und…

Und nach dem Basar ist vor dem Basar. Deshalb dürfen wir jetzt auf 2018 gespannt sein.

     

                                             

Forstpraktikum der 12. Klasse

Kurz vor den Herbstferien absolvierte unsere 12.Klasse das Forstpraktikum in Schloss Hamborn bei Borchen im Paderborner Land. Im Verlauf der Oberstufe fahren die Schülerinnen und Schüler drei Mal auf den beliebten Schulbauernhof zum Arbeiten in der Land- und Forstwirtschaft. Diesmal wurden ein Waldweg frei geschnitten und tiefe Spurrillen mit Steinen verfüllt, damit die Forstfahrzeuge besser durchkommen. Die Schülerinnen und Schüler hackten und stapelten auch Holz für den Winter und fällten tatsächlich echte Bäume!

Lesen Sie hier den Praktikumsbericht als PDF:  Forstpraktikum Schloss Hamborn

 

 

 

 

 

25.9.-29.9. 2017   Unsere Michaeli-Woche

Werden die Tage kurz, werden die Herzen hell.
Über dem Herbste strahlt leuchtend Sankt Michael.
Sankt Michael, Herr der Zeit!
Du gibst wahres Brot und ein neues Kleid.
(Heinz Ritter)

In dieser Woche feierten wir wie in jedem Jahr in der Schule Michaeli, das Fest des Erzengels Michael. Michael kämpfte einst gegen den Drachen, gegen das Dunkle und Böse und siegte. Auch in jedem von uns findet sich Helles und Dunkles, Gutes und Böses. Wenn wir Michaeli feiern, wollen wir damit unsere guten Kräfte stärken und Mut sammeln, um die Dunkelheit zu überwinden.

Dieses Bild stammt von dem Künstler Martin Mönnekes, der in den Werkstätten Gottessegen arbeitet.

In dieser besonderen Woche gab es in allen Klassenstufen etliche besondere Aktivitäten. Jeden Morgen traf sich die ganze Schulgemeinschaft im Saal zum Michaeli-Morgenkreis, in dem wir die bekannten Michaeli-Lieder sangen und die Lehrer mit speziell geschmiedeten Eisenstäben eine wunderbare Klangatmosphäre schufen. Am Dienstag spielten die Lehrer das beliebte Drachenspiel und tatsächlich sah auch der eine oder andere Oberstufenschüler den Drachen mit großem Respekt an. Anschließend fand der Flurgang statt; wir schauten draußen, wie sich die Natur verändert und die Blätter sich allmählich herbstlich verfärben. Am Mittwoch waren für die Unter- und Mittelstufe Sinnes- und Kletterparcoure aufgebaut, an denen die Schüler ihren Mut erproben konnten. Es gab sogar eine Prinzessin, die den mutigen kleinen Rittern eine Belobigung aussprach. Die Oberstufe ging erneut in den Wald, um dort Unrat zu beseitigen. Für diese Aktion, die in jedem Jahr durchgeführt wird, bekommen unsere Schüler immer viel Anerkennung von den Holzener Bürgern, die sich freuen, dass wir den kleinen Wald so schön säubern. Am Donnerstag Nachmittag war für die Oberstufe in der Turnhalle ein Parcour mit verschiedenen Sportgeräten aufgebaut, auf denen man klettern und balancieren konnte. Für jeden war etwas dabei und es machte allen sehr viel Freude. Ein besonderes Highlight erwartete die Unter- und Mittelstufe am letzten Tag der ereignisreichen Woche, als geschmiedet wurde. In einer echten Esse, mit einem echten Amboss und echtem Feuer wurde echtes Eisen geschmiedet.

Hier einige Bilder von der Müllsammelaktion und den sportlichen Mutproben der Oberstufe und vom Schmieden der Mittelstufe

 

 

18. September 2017

Was für ein grandioses Erlebnis…die Christopherus-Schule war gemeinsam mit zwei anderen Förderschulen aus Dortmund zum Athletentraining in der Fußballschule von Borussia Dortmund eingeladen. Im Rahmen der europäischen Fußballwoche wurde dies durch Special Olympics Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der BVB-Stiftung „leuchte auf“ und dem BVB durchgeführt.
Professionelle Trainer der BVB-Evonik-Fußballschule leiteten das Training an und übten mit den Schülern Passen, Dribbeln und Torschuss. Zum Abschluss gab es sogar ein kleines Turnier. Als besonderes Highlight erschien das BVB-Maskottchen Emma und versetzte alle Teilnehmer in Begeisterung. Jedem Teilnehmer wurden eine Urkunde und ein BVB-Schal überreicht.
Für weitere Infos und Bilder klicken Sie bitte hier:
https://specialolympics.de/…/athletentraining-bei-borussia-…/

 

16. September 2017 Sponsorenlauf

„Wenn viele Menschen viele Schritte tun, dann kann man etwas bewegen!“ Wieder einmal hat die Christopherus-Schulgemeinschaft gezeigt, wozu sie imstande ist.

Bei herrlich sonnigem Herbstwetter fand der bekannte und beliebte Sponsorenlauf statt. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Freunde, Verwandte und andere Laufinteressierte liefen in fröhlicher Stimmung viele Runden auf dem Sportplatz und jede Runde brachte bares Geld für den Therapieverein. Insgesamt kamen fast 1500 Euro zusammen. Der Therapieverein unterstützt damit die Anschaffung neuer Außenspielgeräte auf dem Schulhof, die speziell von Menschen mit schweren Behinderungen genutzt werden können. Und in diesem Jahr gehen 20 % der Einnahmen an eine russische Schule, um deren Lernbedingungen zu verbessern.

4.09.2017

Einschulung

Der schönste Tag im Schuljahr ist, wenn die neue erste Klasse eingeschult wird. Zauberhafte Kinder haben den Weg zu uns gefunden und sind heute durch das Blumentor in ihren neuen Lebensabschnitt gegangen. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern eine wunderbare Schulzeit und nie nachlassende Freude beim Lernen mit Herz, Hand und Sinn.

30.08.2017

SCHULBEGINN

Die Sommerferien sind vorbei und wir freuen uns, dass die Schulgemeinschaft wieder beisammen ist. Das Team der Christopherus-Schule Dortmund wünscht allen Schülern, insbesondere den Schulanfängern und den Eltern ein erlebnisreiches, fröhliches Schuljahr.

27.06.2017 Offizielle Einweihung des neuen Schulgartens

hier als PDF zum Download…der Segensspruch

Die Christopherus-Schule war heute in feierlicher Stimmung. Bereits vor 9.00 Uhr füllte sich der Saal mit erwartungsvoll gestimmten Schülerinnen und Schülern, dem Lehrerkollegium, allen anderen Mitarbeitern und Eltern  Heute wurde der neue Schulgarten festlich mit der Schulgemeinschaft und deren Gästen eingeweiht!

Zuerst zeigte Frau Ulrike Hartmann, Gartenbaulehrerin und Mitglied des Schulleitungsteams viele Fotos, die eindrucksvoll darlegten, wie aus einem wenig genutzten Rasenstück am Rande des Schulhofes ein wunderbarer Garten geworden war, mit Hochbeeten, breiten Wegen, einem Gartenhäuschen, einem Folientunnel, Nutz- und Zierpflanzen sowie Insektenhotels. Als Krönung waren noch Gartenbänke aufgestellt worden, die jetzt dazu einladen, sich niederzulassen und diesen Garten mit allen Sinnen zu genießen. Es gab viel Applaus von den Anwesenden und man kann jetzt schon sagen, dass der Schulgarten eine große Bereicherung für unsere pädagogische Arbeit geworden ist.

Viel Beifall gab es auch als die Gäste auf die Bühne gerufen wurden: Birgit und Matthias Blind, die ehrenamtlichen Botschafter der NRW Stiftung überbrachten Goldtaler, die  symbolisieren sollten, dass die NRW Stiftung die Anlage des behindertengerechten Schulgartens mit 24500 € bezuschusst hat. Als weiterer Sponsor trat dann die „audalis-Stiftung“ auf. Die Wirtschaftskanzlei und Steuerberatung „audalis“ aus Dortmund feierte in diesem Jahr ihr 90-jähriges Jubiläum und aus diesem Anlass wurden Geldgeschenke gesammelt. Herr Martin Brandt, Dr. Aare Schaier, Herr Christian Witte sowie Frau Cihan Vakili von „audalis“ leerten ebenfalls ihre Taschen, schütteten Goldmünzen aus und überreichten einen Scheck über 20.000€. Der Jubel im Saal war entsprechend groß. „audalis“ trat jedoch nicht nur als Geldgeber auf; Anwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater hatten bereits im April Anzug und Krawatte gegen Schaufel und Heckenschere getauscht und mitgeholfen, die Pflanzen einzusetzen. Zum Abschluss kam Herr Peter Albrecht von der Firma „Naturnaher Gartenbau“ aus Hagen auf die Bühne, der den Garten maßgeblich verwirklicht hat und der besonders die gute Zusammenarbeit mit Frau Hartmann lobte, durch die die schnelle Umsetzung erst möglich wurde.

Mit musikalischer Begleitung zogen alle Anwesenden aus dem Saal in den Garten, dort wurde gesungen und gestaunt. Unser Lehrer Herr Thomas Noack trug einen selbstverfassten Segensspruch vor und die schöne Feier endete mit einem Imbiss für die Gäste.

Heike Keune, Mustafa Jacupovic, Kornelia Jünger

Im Lernort Schulgarten können unsere Schülerinnen und Schüler nun unterschiedliche wichtige Erfahrungen in der Natur sammeln. Sie bewirtschaften ein eigenes Stück Garten und lernen, wie man Obst, Gemüse und Salat selbst anbaut. Aus eigener Erfahrung und eigenem Erleben erwerben sie Wissen über den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung von Nahrungsmitteln. Außerdem ermöglicht der Garten vielfältigste, intensive Sinneserfahrungen und lädt zum Verweilen, zum Staunen, zum Erholen und zum Genießen ein.

Unser großer von Herzen kommender DANK geht an die „audalis-Stiftung“ und die NRW-Stiftung, die dies möglich gemacht haben.
Ein Hoch auf die "audalis-Stiftung!

Ein Hoch auf die „audalis-Stiftung!

Birgit und Matthias Blind von der NRW-Stiftung mit Frau Hartmann

Heike und Lena Loose, Frau Keune von Förderverein und Vorstand

Die Schulgemeinschaft versammelt sich im Garten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 25.6.2017
„Der Ring des Königs, ein afrikanisches Märchen“…Theaterspiel der 12.Klasse

Zur großen Freude der Schulgemeinschaft präsentierte die 12. Klasse kurz vor den Sommerferien ihr wunderbares Klassenspiel auf der Bühne. Wir sahen hochmotivierte Schülerinnen und Schüler, die zu temperamentvollen afrikanischen Klängen spielten, tanzten und musizierten.

Juni 2017

Update…Unser neuer Schulgarten…Kräuter und Gemüse wachsen und gedeihen hervorragend!

Wo sieht man den Erfolg seiner Arbeit wachsen und sich mehren?
Wo werden alle Sinne angesprochen?
Wo erlebt man das Wetter, Sonne und Regen, Wind, Wärme und Kälte?
„Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.“ (Rabindranath Tagore)

18814149_384784025256559_89956083117851928_n18767424_384784135256548_3851519147919254907_nEs wächst in den Hochbeeten18813286_384784151923213_7485999172647717965_nRote Bete18882299_384784195256542_1796409272213242777_n18839308_384784078589887_8670445040616121001_n

 

5. Mai 2017 audalis packt mit an

18341638_1674636205897045_4334120495943401119_n

10511181_888074041219936_5326090254785950690_n

 

 

Anwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater von audalis haben gestern Anzug und Krawatte gegen Schaufel und Heckenschere getauscht und der Christopherus-Schule beim Bau des neuen Schulgartens geholfen. Aber sie waren nicht nur tatkräftig vor Ort im Einsatz – sie lassen in ihrem Jubiläumsjahr auch 30.000 Euro für das Projekt springen 🙂 Wollt ihr wissen, was dahinter steckt? Dann schaut doch mal auf der Seite der audalis-Stiftung vorbei: https://stiftung.audalis.de/index.php/de/

So sah die Planung aus:

Plan-Achour-12-02-2015-OK-buntApril 2017  Unser neuer Schulgarten

Nach den Osterferien erwartete die Schulgemeinschaft eine große Überraschung. Auf dem vorderen Schulhof arbeiteten Landschaftsbauer und ein Bagger schob große Haufen Erde hin und her. In der Pause standen die Schülerinnen und Schüler vor dem abgesperrten Gelände und rätselten, was da wohl passiert. Die Erklärung für diese Aktivitäten war ganz einfach. Jahrelang hatten wir schließlich schon den Wunsch, mit einem „richtigen“ Schulgarten einen praxisgerechten Gartenbauunterricht anbieten zu können. Lange Zeit mussten wir uns jedoch mit der Aussaat in Pflanzkästen und Kübeln, sowie der Pflege der Außenanlagen behelfen. Den Bau eines Schulgartens ermöglichte uns nun eine in Aussicht gestellte, großzügige Spende der Wirtschaftskanzlei „audalis“ aus Dortmund, die langjährig für das Christopherus-Haus tätig sind. Die Firma feiert ihr 90-jähriges Jubiläum und wird die Geldgeschenke, die aus diesem Anlass kommen, an uns weiter verschenken. Dafür sagen wir jetzt schon mal „Herzlichen Dank!“

Ein wenig genutztes Rasenstück des Schulhofes wird nun in eine barrierefreie Anlage umgestaltet. Es gibt sogar Platz für ein Gartenhaus (für Gartengeräte), ein Foliengewächshaus (zur Anzucht) und Kompostabteilungen. Es wird Hochbeete geben, für die Schüler, die sich nicht gut bücken können, aber auch bodengleiche Beete für Schüler, die auch mal kräftig umgraben können.

In der unterrichtsfreien Zeit kann das Gelände weiterhin auch als Pausenhof genutzt werden. Dazu wird es mehrere Bänke zum Ausruhen und Schauen geben. Man kann sich an Farbe und Duft der Blumen erfreuen, das Wachtum der Setzlinge verfolgen oder den Vogelgesang genießen.

 

Pressekonferenz audalis Bild 1

Pressekonferenz mit Vertretern der Wirtschaftskanzlei „audalis“ und der Christopherus-Schule Dortmund

 

IMG_6006

 

April 2017  Das Klassenspiel „Die Verwandlung“                                     

In der ersten Aprilwoche führte die 8. Klasse nach langer intensiver Probenarbeit vor begeisterten Zuschauern ihr Theaterstück auf.

aus der Probenarbeit

Das Stück war so angelegt, dass eine Erzählerin durch die Handlung führte und die Musik das Geschehen umrahmte. Die jungen SchauspielerInnen erklärten, dass sie nun endlich Jugendliche geworden waren und in die Welt hinaus wollten. Aber als ihnen der Zauberer Schecke jedoch für die Reise durch das Leben eine dicke Haut anzaubern wollte, verwandelten sie sich versehentlich in Tiere. Das Stück handelte davon, wie die Kinder ihre menschliche Gestalt zurück bekamen, wer sie dabei unterstützte und welche Hindernisse bis zur endgültigen Erlösung überwunden werden mussten. Dass zum Schluss alles wieder ein gutes Ende fand, erfreute alle Zuschauer und am meisten die DarstellerInnen selbst.